Grüne HerbergenPolnische Gesellschaft für Touristik und Landeskunde

Reserviere die Übernachtung

Wetter

Temperatur: 1°C / -4°C
Shneeregen

Łopuszna

In Łopuszna soll die Aufmerksamkeit vor allem auf über 500-jährige, hölzerne Heilige –Dreieinigkeit-Kirche gelenkt werden. Das ist ein einzigartiges Gebäude, das sich auf dem kleinpolnischen Weg der Hölzernen Architektur befindet. Es ist wahrscheinlich als Bußspende eines der hiesigen Räuber entstanden. Die Kirche war vielmals renoviert und umgebaut, wodurch sie ihre ursprüngliche Stilistik verloren hat. Der ganze Innenraum war damals mit der Polychromie aus dem 16.  Jahrhundert geschmückt, die bis heute nur in Fragmenten erhalten ist. Sie wurden während der Renovierung im  1932.auf den Brettern, die aus den damaligen Decken stammten und  auf dem Fensterbett des Chores entdeckt. In dem Tempel befinden sich viele wertvolle Elemente der Ausstattung, vor allem das gotische Triptychon  aus dem Jahr  1460 im Hauptaltar.

In dieser Kirche hat der Priester  Józef Tischner– der herausragende polnische Philosoph und Priester seine Primizmesse gelesen. Er wurde außerdem auf hiesigem Friedhof begraben  – am Fuß  der beliebten Berge Gorce.

Im Dorf befindet sich auch  das Gutshaus aus dem 18. Jahrhundert, Gutshaus von Tetmajerowie genannt – eine Zeit lang war sein Besitzer Leon Przerwa-Tetmajer, Vetter des Dichters  Kazimierz Przerwa-Tetmajer. In den 70-er  Jahren  des 20. Jahrhunderts wurde dieses Gebäude vom  Museum Tatrzańskie aus  Zakopane übernommen, das es renoviert hat und in der Mitte ist  das  Museum der Adelskultur entstanden.