Grüne HerbergenPolnische Gesellschaft für Touristik und Landeskunde

Reserviere die Übernachtung

Wetter

Temperatur: 1°C / -4°C
Shneeregen

Ochotnica

Eins der längsten Dörfer in Polen, für das das Lokalisationsurkunde schon Władysław Jagiełło im Jahre 1416 herausgegeben hat.

Während des Zweiten Weltkriegs war das Dorf das Zentrum des Partisanenkriegs von Gorce. Im Oktober 1944  ist es in der Umgebung zum  Kampf zwischen den deutschen Truppen und dem 4. Bataillon des  1. Schützenregiments von Podhale gekommen. Im Dezember dieses Jahres, als Rache für das Töten des SS-Offiziers, haben die Deutschen die Ausrottung der Dorfbevölkerung von  Ochotnica Dolna durchgeführt, diese Aktion war als  „Blutiger Heiligabend” in Erinnerung geblieben. Es wurden damals etwa 50 Bauernhöfe verbrannt und 56 Personen ermordet. Als Erinnerung an diese tragische Ereignisse ist in der Nähe der Kirche das Denkmal errichtet worden, das eine Dorfbewohnerin  – Maria Kawalec mit dem Kind am Arm darstellt, die während der Kriegsverwüstung zu fliehen versuchte und geschossen worden ist .