Grüne HerbergenPolnische Gesellschaft für Touristik und Landeskunde

Reserviere die Übernachtung

Wetter

Temperatur: 1°C / -4°C
Shneeregen

Das Schloss in Sucha Beskidzka

Suskis Schloss wurde  im Jahre1554 für den Florentiner Gaspar Castiglione gebaut, der die Polin geheiratet hat und den Familiennamen auf  Kacper  Suski geändert hat. Im1614 sind die hiesigen Güter zusammen mit dem Schloss in die Hände der Familie  Komorowscy übergegangen und dieses Gebäude ist im manieristischen Stil umgebaut worden. Die nächsten Besitzer seit dem Jahr 1708 waren Wielopolscy und damals bekam das Schloss Barockeigenschaften.

Dieses an der Hügel Jasień liegende Schloss  ist das interessanteste Denkmal der Stadt. Der schöne Hof  ist mit dem Hof von Wawel vergleichbar. Zwei höhere Flügel des Baus besitzen schöne Arkadengänge, und an der Seite steht der große Turm aus 1614, in dem sich die Schlosskapelle befindet. Ihre Wände von ihnen sind  mit der Polychromie  und schönen Gemälden geschmückt,  die an Muster an den Stoffen erinnern.

Vor dem Zweiten Weltkrieg war in dem Teil der Schlossräumen die Bibliothek von  Anna Wielopolska .Die Sammlungen , die   100 tausend Bänder umfassten,  wurden später der Jagiellonen-Bibliothek in Krakau und der Bibliotjhek  von Ossolińscy in Breslau übergegeben. In dem das Schloss umgebenden kleinen Park befinden sich noch das alte Haus des Gärtners und die Orangerie.

Adresse:

ul Zamkowa 1

34-200 Sucha beskidzka