Grüne HerbergenPolnische Gesellschaft für Touristik und Landeskunde

Reserviere die Übernachtung

Wetter

Temperatur: 1°C / -4°C
Shneeregen

Heiliger-Jakob-der Ältere-Kirche in Szczyrk

Diese alte Kirche  befindet sich auf dem schlesischen Weg der hölzernen Architektur. Sie bildet eine der wichtigsten Touristenattraktionen von Szczyrk. Dieser Ort gehörte im 17 .Jahrhundert der Pfarrei von Łodygowscy. Für die Bewohner von Szczyk dauerte die Expedition für die Heilige Messe hin und zurück den ganzen  Tag. Wenn sie es endlich leisten konnten, wollten sie eigene Kapelle im Dorf haben. Wenn es ihnen nicht gelungen ist, solche aus Mikuszowice abzukaufen, haben sie sich für  die schwierige Herausforderung des Baus der eigenen Kirche entschieden. In dieser Zeit befand sich Szczyrk infolge der Teilung Polens auf dem österreichischen Gebiet, was Durchstreichen der Angehörigkeit zu der Lodygowskas Pfarrei bedeutete. Kraft des kaiserlichen Dekrets im  April 1787 wurde die lokale Kapelanka - Hinterhaus in Szczyrk gebildet. Der Bau der Kirche begann jedoch erst  10 Jahre später und der Tempel  wurde im1800 beendet.

Die Mehrheit der Geräte, die nützlich zum Abhalten des Gottesdienstes waren, bekam die Pfarrei aus der damals liquidierten Kirche von Prämonstratenserinnen aus Nowy Sącz. Das älteste Denkmal ist die Glocke aus 1691. Der Ausstattung gehört die wertvolle Stola, die aus dem Adelsgürtel genäht wurde und Spätbarockleuchter aus 1775. Im Innenraum der Kirche in der  Apsis befindet sich das alte Kruzifix, das auf dem hölzernen Balken untergebracht wird und aus  1797 stammt. Bemerkenswert ist auch Spätbarockkanzel mit den Figuren der Evangelisten und Taufbecken aus  1800, und neben der Eingangstür stehen Steinweihwasserbecken, die auch aus ca. 1800 stammen. An den Wänden des Tempels hängen Barockbilder, unter anderem das Bild vom Heiligen Jakob und Stationen des Kreuzwegs.

Adresse:

ul. Kolorowa 1
43-370 Szczyrk