Grüne HerbergenPolnische Gesellschaft für Touristik und Landeskunde

Reserviere die Übernachtung

Wetter

Temperatur: 6°C / 4°C
Regen

Der rote Weg von Rabka Zdrój nach Turbacz

Der rote Weg bildet ein Fragment des Hauptwegs von Beskidy. Die Wanderung wird in der Nähe der Bahnstation in  Rabka begonnen, dann führt zum Stadtzentrum, Kurort und zum Sanatoriumsteil. Hier geht an dem grünen und gelben Weg vorbei .Der rote Weg führt aus der Stadt und sanft steigt auf den Gipfel von  Tatary (710 m) mit dem schönen Panorama von  Rabka-Zdrój auf. Seit diesem Moment beginnt der steile Aufstieg auf den Gipfel von Maciejowa (815 m), wo sich Schlepplifte  befinden und hier kommt  der schwarze Weg zu  (auf dem man nach  Rabka-Zdrój zurückkehren kann). Auf der in der Nähe liegenden Lichtung Przysłop befindet sich die PTTK-Berghütte, wo man  vor der weiteren Wanderung erholen, und auch das Panorama von Babia Góra, Tatry und  Podhale bewundern kann. Weiter führt der Weg durch den Wald durch  Jaworzyna Ponicka (995 m), Przełęcz Pośrednia (hier kommt der gelbe Weg zu) auf  Stare Wierchy, wo sich die PTTK-Berghütte befindet. Das ist ein wichtiges Knotenpunkt der Touristenwege u.a. des blauen, grünen (auf diesem Weg kann man zum Nowy Targ-Kowaniec gehen) und des gelben  (nach  Olszówka)Wegs. Der rote Weg führt weiter bis auf den Gipfel von  Groniki (1027 m) auf  Obidowiec (1106 m; von hier aus geht der grüne Weg nach Koninek), bis zur Grenze des Nationalparks Gorczański. Weiter in südöstlichen Richtung führt bis auf Turbacz (1310 m) – der höchste Gipfel von  Gorce und weiter bis zur PTTK-Władysław-Orkan-Berghütte.

 

Turbacz – der höchste Gipfel von  Gorce, der sich im Zentralpunkt dieser Bergkette befindet und der die große Abzweigung bildet. Nach der Mehrheit der Quellen hat er die Höhe von 1310 m ü.d.M. (manche Quellen geben 1315 m an). Er ist aus dem Flyschgestein gebaut.

Von Turbacz aus kommen 7 Gebirgsrücken ab:

  • Bergkette von Gorce in die Ostrichtung. Von der Bergkette auf  Kiczorz kommt der Seitenrücken ab, der durch den Pass Knurowska geht in die lange Bergkette Lubania über.
  • Der Rücken Mostownicy und  Kudłoń in die nordöstliche Richtung
  • Der Rücken von Turbaczyk in die Nordrichtung
  • Der Rücken  Suche Gronie in die  nordwestliche Ricjtung 
  • Der Rücken Obidowiec , der sich bis zu dem Pass Sieniawska erstreckt  
  • Der Rücken von Średni Wierch, auch in die westliche Richtung  
  • Der Rücken von  Bukowina Obidowska in die süd- westliche Richtung. Von ihm kommt  der Rücken von  Bukowina Waksmundzka ab.

Der Gipfel selbst von Turbacz befindet sich außerhab des Nationalparkes  Gorczański, dessen Grenze an der westlichen und nördlichen Seite des Gipfels läuft.

Dauer des Durchgangs der ganzen Route: 5h 15m
Länge der gesamten Strecke: 15,7km